h1

BMO – Black Moving Objects

Freitag, 23. November 2007

Übersetzt: Schwarze, sich bewegende Objekte.

Nach Angabe von David Harnasch „libanesisch-englische, in Beirut übliche Bezeichnung für vollverschleierte Damen“ – also das englische Pendant zu Ralf Giordanos Pinguinen.

Der Begriff dürfte von den schwarzen Vollverkleidungen der vor allem schiitischen Damenwelt stammen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: