h1

Halal-Hippie

Freitag, 23. November 2007

Links- und sonstlastige Islamisten-Fans, die bei einem Muslim nie etwas Negatives finden können und den Islam und seine Vertreter hofieren und ihnen ihre Forderungen nur zu gern erfüllen wollen. Kritik am Islam ist immer Islamophobie, diskriminierend und rassistisch motiviert. Ihr wichtigster Wahlspruch lautet „Islam heißt Frieden“. Alles, was davon abweicht, wird nieder gemacht. Von unseren Normen und Wertvorstellungen abweichendes Verhalten ist kulturell bedingt und darf nicht hinterfragt oder abgelehnt werden. Mit krimineller Energie durchgeführte Umsetzung dieser abweichenden Vorstellungen und Praktiken allerdings werden als Einzelfälle heruntergespielt und gelten auf keinen Fall als kulturbedingt.

Der Begriff kommt aus Skaninavien. Eine norwegische Komödiantin pakistanischer Herkunft namens Shabana Rehman wandte ihn auf „eingeborene Europäer“ an, die den Multikulturalismus bedingungslos umarmen und dabei alles Verhalten, Werte und Grundsätze des Westens über Bord kippen, wenn es um Muslime geht und behaupten, diese Sicht gründe auf genau diesen westlichen Grundsätzen.
Ein muslimischer dänischer Parlamentarier übernahm den Begriff für ein Buch, was für seine weitere Verbreitung vor allem im skandinavischen Raum sorgte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: