h1

Human Littering

Freitag, 23. November 2007

Auch “Menschen-Entsorgung”. Eine Praxis reicher Ölscheichs, die sich ihrer Hausangestellten im Ausland –z.B. der Schweiz – entledigen wie andere ihre Haustiere aussetzen, damit man diesen Ungläubigen nicht einmal den vereinbarten Hungerlohn bezahlen braucht. Sollen die doch sehen, wie sie klar kommen. Lasst andere dafür sorgen, dass die nicht vor die Hunde gehen. Und wenn nicht, auch egal.

Daniel Pipes hat schon öfter darüber geschrieben, dass Hausangestellte aus dem südostasiatischen Raum von Arabern (auch im Westen!) praktisch als Sklaven gehalten werden. Der in der Schweiz (kaum) bekannt gewordene Fall stellt einen neue Höhepunkt der Menschenverachtung durch superreiche Araber dar.

(Die Ausbeutung von Hausangestellten ist ein globales Phänomen und Problem. Allerdings habe ich die unglaublichsten Fälle leider immer wieder aus einem Bereich zu lesen bekommen – dem, aus dem auch die Forderung kommt, die Sklaverei zu legalisieren.)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: