h1

Islamophobie

Mittwoch, 19. November 2008

… hat im politisch INkorrekten Wörterbuch nichts zu suchen, weil er eine Einbildung der multikulturell verblendeten Gutmenschlichkeit ist, die jede Kritik am Islam unterbinden will.

Wer sich etwas besser informieren will, was Islamophobie sein soll und was sie in Wirklichkeit ist, kann das bei Gideon Böss auf WELT debatte tun.

Und Bernd Zeller hat auf der Achse des Guten seine Begriffsbestimmung Islamophobie eingestellt.

Klaus Faber schreibt in der WELT anlässlich des „schiefen Vergleichs“ des Zentrums für Antisemitismusforschung über den Kampfbegriff Islamophobie: Sie verweist nicht auf tatsächliche Diskriminierung, sondern auf Vorwurfskonstruktionen, die angeblich unzulässige Kritik am Scharia-Recht und generell am „Islam“ als „islamophob“ diffamieren. (Der ganze Artikel ist lesenswert!)

Inzwischen gibt es auch bei Scrutograph einen ausführlichen Text zu den Unterschieden von Antisemitismus und angeblicher Islamophobie.

Advertisements

2 Kommentare

  1. hier ist eine interessante analyse zur islamophobie in österreich: http://globalviewmagazine.wordpress.com/2009/07/07/islamophobie-in-oesterreich/


    • Interessant finde ich an diesem Text, dass „Islamophobie“ nicht hinterfragt wird. Insofern ist diese Analyse keine bezügilch des Phänomens der Islamophobie – diese wird einfach vorausgesetzt, statt Motive und Probleme zu hinterfragen. Wer auch immer das geschrieben hat, beschreibt zum Teil problematisches Verhalten, geht ansonsten aber von Grundlagen aus, die überprüft werden müssten.



Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: