h1

Fußball-UNO

Mittwoch, 15. Juli 2009

Die FIFA (der Weltfußballverband) – diese geht mit Israel mindestens so unfair und verlogen um, wie es die UNO tut. Bei angeblicher Neutralität betreibt sie günstigstenfalls Äquidistanz, in der Regel allerdings lediglich antiisraelische Politik. Das äußert sich in den Strafen, die antisemitisch und/oder antiisraelisch motiviertes Handeln nach sich zog (meist aber auch nicht), während gegen von solchem Handeln betroffene israelische Verbände, Vereine und Sportler oft mit maximaler Härte vorgegangen wird.

Der Begriff stammt aus Lizas Welt, wo er erstmals – und das gleich als Überschrift – genutzt wurde.

Genaueres kann man auch bei der DIG Berlin lesen, bei der Alex Feuerherdt als Referent eine ausführliche Geschichte der Boykotte gegen Israels Sportler vorstellte.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: