h1

Schlockumentation

Montag, 7. September 2009

engl.: schlockumentary

Gateway Pundits Wortschöpfung für die Art Film, die Michael Moore so herstellt und von unseren Friedenshetzern so gerne als Dokumentationen gehandelt werden.

„Schlock“ ist ein englisches Wort jiddischen Ursprungs und bedeutet „billig, minderwertig/schäbig oder zweitklassig“. Es stammt vom deutschen „Schlag“ ab, Jiddisch: schlak.
Im Bereich der Wissenschaften verweist schlock auch auf wertlose oder unzuverlässige Resultate. In den Künsten wird „schlock“ auch als Synonym für „Kitsch“ verwendet.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: